Ein mir bekannter Pfarrer hat kürzlich erzählt, dass seine Mutter ihm immer gesagt hat: „Nicht die grossen Sensationen machen das Leben aus, sondern es sind die kleinen Dinge des Alltags am Rande. Sie machen das Leben lebenswert.“

Gerade jetzt in der Zeit von Corona sind diese kleinen Dinge des Alltags lebenswichtig: Ein Lächeln, ein nettes Wort, die Hilfsbereitschaft von Nachbarn, oder mein kleines Engagement für die SeniorInnen in der Hausgemeinschaft. Jetzt, wo kleine Lockerungen in Kraft getreten sind, fällt uns auf, wie wichtig uns ein Besuch beim Coiffeur ist, wie schön Schule wieder sein kann, oder wie fein das Bier mit Freunden ist, die man jetzt länger nicht gesehen hat.

Machen wir uns doch am Ende des Tages bewusst, welche schönen Kleinigkeiten, liebe Belanglosigkeiten mein Leben heute bereichert haben. Sprechen wir für diese Alltagsdinge am Rand ein Dankgebet, bevor wir schlafen gehen.

Gabi Pollinger